• ENDLICH SOMMER!

    Wir wünschen eine entspannte Zeit und einen erholsamen Urlaub.
  • Hilfestellung im Alltag

    Bestmögliche Unterstützung für Kinder und Jugendliche
  • ESSEN OHNE REUE

    Genießen bei Diabetes
  • Home
cover ausgabe 2-2022
Aktuell

Endlich sommer!

Etwas mehr als zwei Jahre lang mussten wir viele Verhaltensweisen anpassen, mussten lernen, Dinge gänzlich anders handzuhaben als bisher, waren gezwungen „auf Distanz“ zu gehen, im wahrsten Sinn des Wortes. Ein erstes Opfer dieser Zeit war die für die meisten Menschen so wichtige Zeit der Gemeinsamkeit. Gefordert war die Vermeidung eines engen Miteinanders, die Unterbindung geselligen Beisammenseins. 


Endlich sind diese Einschränkungen des zwischenmenschlichen Miteinander vorerst einigermaßen aufgehoben, und wir sollten dies nützen, um die so wichtige Medizin „Gemeinsamkeit“ für Geist und Körper wieder verstärkt „einzunehmen“. Gehen wir in diesem Sommer hinaus, gemeinsam! 


Nützen wir die Gelegenheiten, etwas miteinander zu unternehmen, uns auszutauschen und früher liebgewonnene Gewohnheiten wieder mit anderen Menschen zu teilen. Zum Beispiel kann die Österreichische Diabetikervereinigung endlich wieder die so notwendigen interessanten und unterhaltsamen Gruppentreffen anbieten und damit einen Beitrag zur gemeinsamen Bewältigung des Diabetes leisten. Und wenn wir dem Miteinander wieder einen höheren Stellenwert geben, dann denken wir am besten auch in den vielen Situationen daran, in denen heute leider meist ein Gegeneinander herrscht. Versuchen wir gemeinsam die notwendigen Projekte unserer Gesellschaft anzugehen, miteinander die Probleme der Pflege oder der Gesundheitsversorgung zu diskutieren – und nicht zuletzt aus den vielerorts feindlichen und konfrontativen Begegnungen rund um Corona auszusteigen und ein Miteinander in den Vordergrund zu stellen

Medizin

Auf Herz  und Nieren  geprüft!

Auf Herz und Nieren geprüft!

Diabetes geht den Betroffenen oft nicht nur sprichwörtlich, sondern auch tatsächlich „auf die Nerven“.
Weiterlesen
Wege aus der  Volkskrankheit

Wege aus der Volkskrankheit

Adipositas bei Typ-2-Diabetes
Weiterlesen

News

Duis aute irure dolor


Duis aute irure dolor in repreh enderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.
 

Weiterlesen...

Duis aute irure dolor


Duis aute irure dolor in repreh enderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.
 

Weiterlesen...

Duis aute irure dolor


Duis aute irure dolor in repreh enderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.
 

Weiterlesen...

Duis aute irure dolor


Duis aute irure dolor in repreh enderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.
 

Weiterlesen...

news

news

Jugendrisiko

Weltweit sind immer mehr Menschen von Übergewicht betroffen. Dies hat große klinische und gesundheitspolitische Relevanz, da Übergewicht ein entscheidender Risikofaktor für schwere...
Weiterlesen

Studien

Die österreichische Studienlandschaft ist ausgesprochen vielfältig: Landauf und landab arbeiten Menschen an Universitäten, in Spitälern und Ordinationen und in Unternehmen der phar...
Weiterlesen

Forschung

Wenn der  Schalter falsch umgelegt ist

Wenn der Schalter falsch umgelegt ist

die Entwicklung von Typ-2-Diabetes durch epigenetische Veränderungen
Weiterlesen
Glukagonrezeptorblockade

Glukagonrezeptorblockade

Immer mehr tritt das Hormon Glukagon, der Gegenspieler von Insulin, ins Rampenlicht um das Leben mit Diabetes zu erleichtern.
Weiterlesen

Hallo Doc!

Nebenwirkung eines Therapiekonzeptes

Grundätzlich ist dank moderner therapiestützender Hilfsmittel die Therapie mit Insulin sehr viel angenehmer geworden. Nichtsdestotrotz bleiben Nebenwirkungen

Eine der häufigsten Fragen, die mir sowohl in meiner Ambulanzarbeit als auch in der Ordination von PatientInnen, die erstmals mit dem Thema Diabetes mellitus konfrontiert sind, gestellt wird, lautet: „MUSS ich jetzt Insulin SPRITZEN, bzw. Insulin brauche ich doch hoffentlich noch keines?“ Meine erste Antwort ist immer die gleiche: Entweder wir haben noch genug eigenes Insulin oder wir brauchen Unterstützung.

Pflege

Auf Herz  und Nieren  geprüft!

Auf Herz und Nieren geprüft!

Diabetes geht den Betroffenen oft nicht nur sprichwörtlich, sondern auch tatsächlich „auf die Nerven“.
Weiterlesen

Vorsorge

Auf Herz  und Nieren  geprüft!

Auf Herz und Nieren geprüft!

Diabetes geht den Betroffenen oft nicht nur sprichwörtlich, sondern auch tatsächlich „auf die Nerven“.
Weiterlesen

Empowerment

Diabetes außer Kontrolle? Nein, Diabetes im Griff!

Diabetes außer Kontrolle? Nein, Diabetes im Griff!

Diabetes im Allgemeinen und Diabetes Typ 2 im Besonderen wird schon seit geraumer Zeit als „Epidemie“ bezeichnet. Dass es sich bei dieser Bezeichnung um keine Übertreibung handelt,...
Weiterlesen
„Stoffwechsel-Reha“: Die Chance auf einen Neustart

„Stoffwechsel-Reha“: Die Chance auf einen Neustart

Rehabilitation zeigt praxisnah Wege auf, um eine gesunde Lebensweise langfristig im Alltag zu verankern. Zugleich ist sie Ansporn für jeden Einzelnen, damit aktiv zu einer Linderun...
Weiterlesen
Katze, Hund und Diabetes

Katze, Hund und Diabetes

Diabetes mellitus macht auch vor unseren Haustieren nicht halt. Beim Diabetes handelt es sich um eine Störung im Zuckerstoffwechsel, bei der zu wenig oder kein Insulin von der Bauc...
Weiterlesen

Pflege

Kompetenzwirrwarr  und Zersplitterung

Kompetenzwirrwarr und Zersplitterung

So wird die Ausbildung von dringend benötigtem Pflegepersonal behindert!
Weiterlesen
Kontinenz  stärken für mehr  Lebensqualität

Kontinenz stärken für mehr Lebensqualität

Mit einer gesunden Lebensweise und gezielten Übungen behalten Sie die Kontrolle über Ihre Kontinenz.
Weiterlesen

wussten sie, dass...

... in Österreich alle

0

Minuten ein Mensch
an den Folgen von
Diabetes stirbt?

... 2019 weltweit

0

Milliarden Euro für
Kosten in Folge von Diabetes
ausgegeben wurden?

... jedes Jahr

0

Menschen in Österreich
als Folge des Diabetes
erblinden?

Quelle: Face Diabetes

Darum setzen wir viel Kraft, Zeit und Energie ein, um Sie umfassend über die Gefahren – aber auch über die Möglichkeiten derer Vermeidung – im Zusammenhang mit Diabetes umfangreich und kompetent zu informieren. Getreu unserem Motto:

mehr wissen – besser leben!

Ernährung

Essen ohne Reue Genießen bei  Diabetes

Essen ohne Reue – Genießen bei Diabetes

Ist Essen ohne Reue zu empfinden überhaupt möglich, oder sind Genuss und Diabetes ein Widerspruch?
Weiterlesen
Diabetes und Alter

Diabetes und Alter

Jeder Mensch altert anders. Also gilt es zwischen dem kalendarischen und dem biologischen Alter zu unterscheiden.
Weiterlesen

rezepte

Regional
Saisonal
Optimal

von Christine Orma

Rezepte zum Nachkochen
 

In unserem Magazin finden Sie regelmäßig – von namhaften Diätologen und Diätologinnen – besonders auf die Ansprüche von Diabetikern konzipierte Rezepte, die nicht nur schmecken, sondern auch Freude beim Nachkochen bereiten!

Und natürlich auch die regional und saisonal abgestimmten Menüvorschläge von Christine Orma!

Weitere, gesunde und leckere Rezepte finden Sie jetzt auch auf unserem YouTube-Kanal!

Jugend

Adipositas

Adipositas

Die Sorge um unsere Kinder und Jugendlichen ist groß!
Weiterlesen
Hilfestellung im Alltag

Hilfestellung im Alltag

Der Umgang mit Diabetes erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Kraf...
Weiterlesen

Bewegung

Mein innerer Schweinehund und ich gehen Schwimmen

Mein innerer Schweinehund und ich gehen Schwimmen

Es ist nie zu spät, um mit Sport zu beginnen. Auch wenn es ein wenig Überwindung bedarf. Manchmal hilft dabei etwas sanfter Druck...
Weiterlesen
Interpretation kontinuierlicher Glukosemessung

Interpretation kontinuierlicher Glukosemessung

... bei sportlicher Aktivität
Weiterlesen

Mein REcht!

THEMA:
FÜHRERSCHEIN

Ich bin Typ-1-Diabetiker und muss mich alle vier Jahre einer amtsärztlichen Begutachtung für die Führerscheinverlängerung unterziehen. Bei der amtsärztlichen Begutachtung wird die Vorlage eines Befundes eines Augenarztes und eines Internisten verlangt. Wie umfangreich müssen diese Befunde sein?

In § 8 Führerscheingesetz sind die Voraussetzungen für die gesundheitliche Eignung zum Lenken eines Kraftfahrzeuges geregelt. Grundsätzlich ist das nach § 8 Führerscheingesetz vorgesehene Gutachten von einem in der Ärzteliste eingetragenen sachverständigen Arzt zu erstatten. Lediglich dann, wenn zur Erstattung des Gutachtens besondere Befunde oder die Stellungnahme einer verkehrspsychologischen Untersuchungsstelle erforderlich sind, ist das Gutachten von einem Amtsarzt zu erstellen.

Zum Nachlesen

Mein Leben zum blättern
 

Sie suchen nach einem Artikel, den Sie einmal gelesen haben und gerne noch einmal lesen wollen? Stöbern Sie in den Ausgaben von Mein Leben der vergangenen Jahre. Sie stehen Ihnen als PDF oder als interaktives PDF zum Blättern zur Verfügung.

buch gesundes altern

Buchtipps
 

MEIN LEBEN hat für Sie interessante Bücher gelesen, die sich nicht ausschließlich mit dem Thema Diabetes, als auch viel mehr mit gesunder Ernährung und Lebensweise beschäftigen. Lesen Sie hier die entsprechenden Rezensionen.

Mein leben plus

Noch mehr fürs Leben mit unserem NEWSLETTER!

Verpassen Sie nie wieder wertvolle, topaktuelle Nachrichten zum Thema Diabetes! Melden Sie sich heute noch zu unserem Newsletter Mein Leben plus an!

Da ist seit 30 Jahren
mehr für Sie drin!

Da kann kein anderes österreichisches Medium mithalten: 30 Jahre geballte Information zum Thema Diabetes! Sorgfältig recherchiert und immer am Puls der Zeit.